Taufe

Taufe

Sie wollen Ihr Kind taufen lassen - wir freuen uns sehr darüber!

 

Die Taufe ist ein wichtiges kirchliches Fest – schließlich wird ein (kleiner) Mensch in die Gemeinde Jesu Christi aufgenommen.

Wir bitten in der Tauffeier um Gottes Segen und Bewahrung für den Täufling und auch für seine Familie.

Auch deswegen ist die Taufe gleichzeitig ein beliebtes Familienfest. Wir bemühen uns, diese verschiedenen Aspekte miteinander zu verbinden und zusammen mit Ihnen, den Eltern und Paten, eine würdige und schöne Feier vorzubereiten.

Damit dies gelingt, haben wir einige Tipps und Informationen für Sie zusammengestellt:

Voraussetzungen

Die Taufe Ihres Kindes setzt in der Regel voraus, dass ein Elternteil der evangelischen Kirche angehört. Sprechen Sie bitte mit dem Pfarrer, falls dies nicht der Fall ist.

Wenn Sie Ihr Kind in unserer Kirche Zum Guten Hirten taufen lassen wollen, aber nicht unserer Kirchengemeinde angehören (z. B. aus München kommen), können Sie gerne in unserer Kirche die Taufe feiern. Normalerweise ist es dann üblich, dass Sie Ihre/n Heimatpfarrer/in „mitbringen“. Fragen Sie sie/ihn bitte um  ihr/sein Einverständnis.

Wenn eine Pfarrerin oder ein Pfarrer unserer Kirchengemeinde die Taufe übernehmen soll, benötigen wir die Erlaubnis Ihrer Heimat-Kirchengemeinde. Die hierfür nötige Bescheinigung (sog. Dimissoriale) erhalten Sie im Pfarramt, das für Sie zuständig ist.

Nach oben

Termine

Bitte nehmen Sie rechtzeitig (etwa drei Monate vorher) mit unseren Pfarrern Kontakt wegen eines Termins für die Taufe und das Taufgespräch auf.

Taufen finden in unserer Kirchengemeinde nur an besonderen Tagen wie Ostern im Gemeindegottesdienst statt. Der Regelfall ist, dass wir Taufen in separaten Gottesdiensten feiern.

Die normalen Termine sind am Samstag um 11 Uhr oder 14.30 Uhr oder am Sonntag nach dem Hauptgottesdienst um 11.30 Uhr.

Wir freuen uns sehr, dass wir in unserer Kirchengemeinde sehr viele Taufe haben. Das bedeutet aber, dass wir oft auch zwei Taufen in einem gemeinsamen Tauffest zusammen feiern, da für Einzeltaufen so viele Termine nicht zur Verfügung stehen können.

Nach oben

Paten/-innen

In der Regel wählen Sie zwei Paten/innen aus Ihrem Verwandten- oder Freundeskreis. Auch ein einziger Pate reicht natürlich aus – und es dürfen auch mehr als zwei sein.

Das Patenamt ist von seiner Geschichte her ein kirchliches Amt – die Paten begleiten die religiöse Erziehung des Kindes (Beten, Vorlesen und Erzählen biblischer Geschichten etc.). Daher ist es notwendig, dass die Paten Mitglied einer der AcK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) angeschlossenen Kirchen, in der Regel also evangelisch oder katholisch sind.

Der Pate/die Patin verspricht bei der Taufe gleichzeitig, dem Kind in Notlagen beizustehen – eine wichtige klassische Aufgabe des Paten, die zeigt, dass das Patenamt natürlich zugleich mitten in die Familie hineingehört.

Aus all diesen Gründen ist eine sorgfältige Auswahl der Paten/-innen zu empfehlen.

Nach oben

Patenbescheinigung

Wir bitten darum, dass die Paten/-innen uns rechtzeitig eine sog. Patenbescheinigung rechtzeitig vorlegen. Diese erhalten sie problemlos in den Pfarrämtern, die für sie zuständig sind.

Musik

“Standard“ ist Orgelmusik. Wir bieten aber auch an, in den Taufen Lieder mit Gitarre zu begleiten. Sollten sie Profi- oder Hobbymusiker in ihrer Verwandtschaft haben, planen wir sie gerne im Gottesdienst ein.

Kosten für die Taufe

Taufen von Mitgliedern unserer eigenen Kirchengemeinde sind kostenlos.

Für Taufen von auswärts hat der Kirchenvorstand beschlossen, eine Kostenpauschale für Mesnerdienst, Reinigung, Beheizung der Kirche sowie für Verwaltungskosten im Büro in Höhe von € 100.- zu erheben. Bitte haben Sie hierfür Verständnis; die Zuweisungen der Landeskirche an unsere Kirchengemeinde orientieren sich an der Zahl unserer Gemeindeglieder.

Falls Sie Orgelbegleitung wünschen stellen wir Ihnen gerne den Kontakt mit einem/r unserer Organisten/-innen her - mit diesem/-r ist eine gesonderte Honorarvereinbarung zu schließen.

Nach oben

Taufkerze

Seit einiger Zeit ist im Bereich der lutherischen Kirchen wieder üblich, für den Täufling eine Taufkerze im Gottesdienst an der Osterkerze zu entzünden. Schön ist es, wenn die Paten/-innen diese besorgen bzw. selbst gestalten.

Taufspruch

Jedes Kind bekommt seinen eigenen Taufspruch aus der Bibel. Jeder Bibelspruch ist prinzipiell möglich. Als kleine Entscheidungshilfe finden Sie hier unten einen Link zu einer Liste mit Taufsprüchen.

Tauffrage

Eltern und Paten/innen wird bei der Taufhandlung die Tauffrage gestellt:

"Liebe Eltern, wir alle haben unser Leben von Gott. So sollt ihr euer Kind als Gabe des Schöpfers annehmen. Durch eure Liebe soll es das erste Zutrauen zur Güte Gottes gewinnen. Größer als unsere Liebe ist die Liebe Jesu Christi. Darum sollt ihr euer Kind zum Glauben an Jesus Christus hinführen, zum Beten anleiten und ihm helfen, dass es ein lebendiges Glied der Kirche Jesu Christi bleibt. Seid ihr dazu bereit, so antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe."

"Liebe Patinnen, liebe Paten,

ihr vertretet bei diesem Kind die christliche Gemeinde. Deshalb frage ich euch: Seid ihr bereit das Patenamt an diesem Kind zu übernehmen, für dieses Kind zu beten, ihm in Notlagen beizustehen und ihm zu helfen, dass es ein lebendiges Glied der Kirche Jesu Christi bleibt, so antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe."

Eltern und Paten/-innen antworten darauf: „Ja, mit Gottes Hilfe“

Ältere Kinder, Jugendliche oder Erwachsene werden selbst gefragt:

"Glaubst du an Gott den Vater, den Schöpfer aller Dinge? Glaubst du an Jesus Christus, Gottes Sohn, unsern Herrn? Glaubst du an den Heiligen Geist, der lebendig macht?

Willst du getauft werden?"

Die Antwort: „Ja, ich will getauft werden!“

Nach oben

Taufgespräch

Das Taufgespräch dient zunächst einmal dazu, dass wir uns besser kennen lernen. Im Taufgespräch geht es ferner um die Bedeutung der Taufe, den Ablauf des Gottesdienstes und sonstige Fragen im Zusammenhang mit dem „Großen Tag“.

Ablauf der Taufe

Wichtige Bestandteile der Taufe sind die Verlesung des Taufbefehls Jesu Christi als Grundlage der Taufpraxis der Kirche, die auf dem Taufspruch basierende Taufansprache, das „Kinderevangelium“, die Taufhandlung selbst, der Familiensegen und Lieder.

Beteiligung am Taufgottesdienst

Paten/-innen (Großeltern, Freunde) können sich mit Gebeten, Lesungen, Musik etc. gerne beteiligen – das macht die Feier frischer, lebendiger.

Urkunden und Bescheinigungen

Nach der Taufe erhalten Sie von unserem Pfarrbüro eine Taufurkunde, Patenurkunden und eine Seite für Ihr Familienstammbuch.

Nach oben

Und– wie geht es weiter?

Unsere Kirchengemeinde bemüht sich, ihr Angebot familienfreundlich zu gestalten. Dazu gehören unsere Wichtelgottesdienste von 0-6 Jahren, der monatliche Kindergottesdienst, die Eltern-Kind-Gruppen, die Kinderbibeltage und Familiengottesdienste und viele Angebote im Rahmen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Bitte werfen Sie einen Blick in den Gemeindebrief oder auf die entsprechenden Infos auf dieser Homepage.

Weitere Informationen rund um Religiöse Erziehung, Taufe und Tauflieder bietet das Evangelische Gesangbuch, Ausgabe Bayern/Thüringen, Nr. 803-814

Mit einem Klick hier können Sie sich die obigen Informationen als PDF herunterladen.

Und hier finden Sie eine Auswahl an Taufsprüchen.