Lese-Tipp

Die erzwungene Ruhe dieser Tage lädt ein, mal wieder zum Buch zu greifen. Eines, das gut in die Situation passt, und das wir wärmstens empfehlen können ist das Buch „Es gibt so viel, was man nicht muss“ von Tomas Sjödin.
Tomas Sjödin ist ein schwedischer Publizist und Pastor und in seiner Heimat durch viele Radio- und Fernsehsendungen bekannt. Seine Bücher und Kolumnen sind oft autobiografisch geprägt. „Es gibt so viel, was man nicht muss“ enthält 77 kurze Texte voller Weisheit und Tiefgang. Sie wurden ursprünglich für eine Zeitungskolumne geschrieben. Sjödin hat einen besonderen Blick für die kleinen Dinge des Alltags. Dabei entdeckt er viele Schätze, die das Leben, den Glauben und die Liebe bereichern.

Er weiß aber auch um das, was uns belastet: Ansprüche, die wir oder andere uns auferlegen und die uns unter Druck setzen. Seine befreiende Botschaft: Es gibt so viel, was man nicht muss! Der größte Reichtum liegt nicht im Haben, sondern im Loslassen.
Viel Freude beim Lesen,
Claudia Merkle-Hauber und Stefan Hauber